Sonntag, 04. Dez. 2016
Buchungscode  >>
Klassische Konzerte in München

04. Dez 2016
» mehr


04. Dez 2016
» mehr


04. Dez 2016
» mehr


04. Dez 2016
» mehr


04. Dez 2016
» mehr


04. Dez 2016
» mehr


05. Dez 2016
» mehr


05. Dez 2016
» mehr


05. Dez 2016
» mehr


06. Dez 2016
» mehr


06. Dez 2016
» mehr


06. Dez 2016
» mehr


06. Dez 2016
» mehr


06. Dez 2016
» mehr


07. Dez 2016
» mehr


07. Dez 2016
» mehr


07. Dez 2016
» mehr


08. Dez 2016
"Roll over Beethoven" lautet das Konzertmotto. Drei repräsentative Kompositionen spiegeln die Meisterschaft des Komponisten wider. Am Pult steht Dirigent Kevin John Edusei.... » mehr


08. Dez 2016
» mehr


08. Dez 2016
» mehr


08. Dez 2016
» mehr


09. Dez 2016
» mehr


09. Dez 2016
» mehr


09. Dez 2016
» mehr


09. Dez 2016
» mehr


09. Dez 2016
» mehr


09. Dez 2016
Die seelische Zerrissenheit zieht sich durch Tschaikowskys Werke wie ein roter Faden. Ursprünglich lehnte er die Vertonung des "Manfred"-Stoffs von Lord Byron ab, später aber riss die Arbeit ihn hinfort und brachte ihn emotional an seine Grenzen.... » mehr


10. Dez 2016
Die seelische Zerrissenheit zieht sich durch Tschaikowskys Werke wie ein roter Faden. Ursprünglich lehnte er die Vertonung des "Manfred"-Stoffs von Lord Byron ab, später aber riss die Arbeit ihn hinfort und brachte ihn emotional an seine Grenzen.... » mehr


10. Dez 2016
» mehr


10. Dez 2016
» mehr


10. Dez 2016
» mehr


10. Dez 2016
» mehr


10. Dez 2016
Wolfgang Amadeus Mozart verstarb am 5. Dezember 1791 in Wien. Dem Jubiläum seines Todestages widmet der Pianistenclub seine Hommage mit großartigen Klavierwerken vom Meister selbst, aber auch von seinen Bewunderern Beethoven, Liszt und Chopin.... » mehr


11. Dez 2016
» mehr


11. Dez 2016
» mehr


11. Dez 2016
» mehr


11. Dez 2016
» mehr


11. Dez 2016
» mehr


11. Dez 2016
» mehr


11. Dez 2016
» mehr


11. Dez 2016
» mehr


11. Dez 2016
» mehr


11. Dez 2016
» mehr


11. Dez 2016
» mehr


11. Dez 2016
» mehr


11. Dez 2016
» mehr


11. Dez 2016
» mehr


11. Dez 2016
» mehr


11. Dez 2016
Die seelische Zerrissenheit zieht sich durch Tschaikowskys Werke wie ein roter Faden. Ursprünglich lehnte er die Vertonung des "Manfred"-Stoffs von Lord Byron ab, später aber riss die Arbeit ihn hinfort und brachte ihn emotional an seine Grenzen.... » mehr


12. Dez 2016
» mehr


12. Dez 2016
» mehr


13. Dez 2016
» mehr


13. Dez 2016
» mehr


13. Dez 2016
» mehr


13. Dez 2016
» mehr


14. Dez 2016
An diesem Abend stehen zwei Werke mit metaphysischer Durchschlagskraft auf dem Programm. Während Richard Strauss musikalische Antworten auf Sinnfragen in der Philosophie findet, entdeckt sie Bruckner in der Religion. Es dirigiert Valery Gergiev.... » mehr


14. Dez 2016
» mehr


14. Dez 2016
Ludwig Güttler wollte ursprünglich mal Architekt werden. Dann tauschte er jedoch Reißbrett gegen Notenständer - und gilt heute als der weltweit beste Bach-Trompeter. Daneben hat er sich als Musikforscher und Dozent einen Namen gemacht.... » mehr


14. Dez 2016
» mehr


14. Dez 2016
» mehr


15. Dez 2016
Er hat das Schlagwerk in die Konzertsäle gebracht: Martin Grubinger. Der österreichische Perkussionist ist eine Ausnahmeerscheinung in der Klassik-Szene, die bei jedem seiner Konzerte im wahrsten Sinne des Wortes auf die Pauke haut.... » mehr


15. Dez 2016
» mehr


15. Dez 2016
» mehr


15. Dez 2016
An diesem Abend stehen zwei Werke mit metaphysischer Durchschlagskraft auf dem Programm. Während Richard Strauss musikalische Antworten auf Sinnfragen in der Philosophie findet, entdeckt sie Bruckner in der Religion. Es dirigiert Valery Gergiev.... » mehr


16. Dez 2016
An diesem Abend stehen zwei Werke mit metaphysischer Durchschlagskraft auf dem Programm. Während Richard Strauss musikalische Antworten auf Sinnfragen in der Philosophie findet, entdeckt sie Bruckner in der Religion. Es dirigiert Valery Gergiev.... » mehr


16. Dez 2016
» mehr


16. Dez 2016
"La Tragedia" lautet der Titel des Konzerts. Das Tragische zieht sich wie ein Motiv durch Beethovens "Egmont"-Ouvertüre über Eberweins "Proserpina" bis hin zu Schuberts berühmter c-Moll-Symphonie. Die Leitung hat Kevin John Edusei.... » mehr


16. Dez 2016
» mehr


16. Dez 2016
» mehr


16. Dez 2016
» mehr


16. Dez 2016
Eine junge Künstlerin, die seit einem Jahr den Pianistenclub durch ihr Können bereichert, lädt zu ihrem Solo-Debüt im Rahmen ihrer Mitgliedschaft ein. Eine brillante Pianistin, die sicher noch viele musikalische Überraschungen bereit hält.... » mehr


17. Dez 2016
» mehr


17. Dez 2016
» mehr


17. Dez 2016
» mehr


17. Dez 2016
» mehr


17. Dez 2016
» mehr


17. Dez 2016
» mehr


17. Dez 2016
» mehr


17. Dez 2016
» mehr


18. Dez 2016
» mehr


18. Dez 2016
» mehr


18. Dez 2016
"La Tragedia" lautet der Titel des Konzerts. Das Tragische zieht sich wie ein Motiv durch Beethovens "Egmont"-Ouvertüre über Eberweins "Proserpina" bis hin zu Schuberts berühmter c-Moll-Symphonie. Die Leitung hat Kevin John Edusei.... » mehr


18. Dez 2016
» mehr


18. Dez 2016
» mehr


18. Dez 2016
» mehr


18. Dez 2016
» mehr


18. Dez 2016
» mehr


18. Dez 2016
» mehr


18. Dez 2016
» mehr


18. Dez 2016
» mehr


18. Dez 2016
» mehr


18. Dez 2016
» mehr


18. Dez 2016
» mehr


18. Dez 2016
» mehr


19. Dez 2016
» mehr


19. Dez 2016
» mehr


19. Dez 2016
» mehr


20. Dez 2016
Ein tierisch musikalisches Konzertprogramm im wahrsten Sinne des Wortes. Nicht nur Blackfords "The Great Animal Orchestra" kann davon ein Lied singen, auch der Saint-Saëns "Karneval der Tiere" und Beethovens "Pastorale" fügen sich da passend ein.... » mehr


20. Dez 2016
» mehr


20. Dez 2016
» mehr


21. Dez 2016
» mehr


21. Dez 2016
» mehr


22. Dez 2016
» mehr


22. Dez 2016
» mehr


22. Dez 2016
» mehr


22. Dez 2016
» mehr


23. Dez 2016
» mehr


23. Dez 2016
» mehr


23. Dez 2016
» mehr


24. Dez 2016
» mehr


25. Dez 2016
» mehr


26. Dez 2016
» mehr


26. Dez 2016
» mehr


26. Dez 2016
» mehr


26. Dez 2016
» mehr


26. Dez 2016
» mehr


28. Dez 2016
Die letzte Sinfonie ist die außergewöhnliche Krönung von Beethovens Werk. Elf lange Jahre nach der achten Sinfonie und drei Jahre vor seinem Tod sorgte der mittlerweile völlig ertaubte Beethoven noch einmal für eine Überraschung in der Musikwelt.... » mehr


29. Dez 2016
» mehr


29. Dez 2016
» mehr


29. Dez 2016
Die letzte Sinfonie ist die außergewöhnliche Krönung von Beethovens Werk. Elf Jahre nach seiner achten Sinfonie und drei Jahre vor seinem Tod sorgte er mit diesem Spätwerk für eine Überraschung in der Musikwelt. Am Pult steht Constantin Trinks.... » mehr


30. Dez 2016
» mehr


31. Dez 2016
» mehr


31. Dez 2016
» mehr


31. Dez 2016
» mehr


31. Dez 2016
» mehr


31. Dez 2016
» mehr


31. Dez 2016
» mehr


31. Dez 2016
» mehr


31. Dez 2016
» mehr


31. Dez 2016
» mehr


31. Dez 2016
» mehr


31. Dez 2016
Die letzte Sinfonie ist die außergewöhnliche Krönung von Beethovens Werk. Elf Jahre nach seiner achten Sinfonie und drei Jahre vor seinem Tod sorgte er mit diesem Spätwerk für eine Überraschung in der Musikwelt. Am Pult steht Constantin Trinks.... » mehr


06. Jan 2017
Ein musikalisch beschwingter Start ins neue Jahr. Auf dem Programm stehen Ouvertüren und Tänze von Richard Heuberger, Carl Maria von Weber, Johann Strauß, Giuseppe Verdi, Josef Strauß, Joseph Hellmesberger, Franz von Suppé, Josef Gungl und Franz Lehàr.... » mehr


08. Jan 2017
» mehr


09. Jan 2017
» mehr


11. Jan 2017
Ein liebeshungriger Faun, ein tragisches Liebespaar und eine Sinfonie, die in tänzerischer Ekstase mündet. Dirigent Valery Gergiev hat mit Werken von Debussy, Berlioz und Beethoven ein emotional hochdynamisches Konzertprogramm zusammengestellt.... » mehr


12. Jan 2017
Mit einem neuen Werk von Vladimir Tarnopolski kommt hier ein Kompositionsauftrag der Münchner Philharmoniker zur Uraufführung. Valery Gergiev setzt es in den Kontext prominenter Kompositionen von Hector Berlioz und Ludwig van Beethoven.... » mehr


13. Jan 2017
» mehr


15. Jan 2017
Mit einem neuen Werk von Vladimir Tarnopolski kommt hier ein Kompositionsauftrag der Münchner Philharmoniker zur Uraufführung. Valery Gergiev setzt es in den Kontext prominenter Kompositionen von Hector Berlioz und Ludwig van Beethoven.... » mehr


19. Jan 2017
Mit ihrem "Polarlicht"-Konzert unternehmen die Münchner Symphoniker eine Reise in den hohen Norden. Während mit Jean Sibelius Finnlands Klangwelt nachgespürt wird, streift man mit Edvard Grieg norwegische und mit Carl Nielsen dänische Gefilde.... » mehr


20. Jan 2017
» mehr


22. Jan 2017
» mehr


22. Jan 2017
» mehr


22. Jan 2017
» mehr


24. Jan 2017
» mehr


26. Jan 2017
» mehr


27. Jan 2017
» mehr


28. Jan 2017
"Getanzte Leidenschaft" lautet das Motto. Werke von Rachmaninow, Liszt und Beethoven sorgen für die kunstvolle Integration einer Unterhaltungsform in ernster Musik. Die Leitung hat Kevin John Edusei.... » mehr


29. Jan 2017
"Getanzte Leidenschaft" lautet das Motto. Werke von Rachmaninow, Liszt und Beethoven sorgen für die kunstvolle Integration einer Unterhaltungsform in ernster Musik. Die Leitung hat Kevin John Edusei.... » mehr


01. Feb 2017
» mehr


02. Feb 2017
» mehr


02. Feb 2017
Ravels Ballettmusik zu "Daphnis et Chloé" gilt als eines der bedeutendsten Werke des französischen Impressionismus. Zwar war die Uraufführung nicht von Erfolg gekrönt, umso mehr eroberte es in der Nachbearbeitung in Form zweier Suiten die Konzertsäle.... » mehr


03. Feb 2017
Ravels Ballettmusik zu "Daphnis et Chloé" gilt als eines der bedeutendsten Werke des französischen Impressionismus. Zwar war die Uraufführung nicht von Erfolg gekrönt, umso mehr eroberte es in der Nachbearbeitung in Form zweier Suiten die Konzertsäle.... » mehr


03. Feb 2017
» mehr


04. Feb 2017
Ravels Ballettmusik zu "Daphnis et Chloé" gilt als eines der bedeutendsten Werke des französischen Impressionismus. Zwar war die Uraufführung nicht von Erfolg gekrönt, umso mehr eroberte es in der Nachbearbeitung in Form zweier Suiten die Konzertsäle.... » mehr


05. Feb 2017
Ravels Ballettmusik zu "Daphnis et Chloé" gilt als eines der bedeutendsten Werke des französischen Impressionismus. Zwar war die Uraufführung nicht von Erfolg gekrönt, umso mehr eroberte es in der Nachbearbeitung in Form zweier Suiten die Konzertsäle.... » mehr


10. Feb 2017
» mehr


11. Feb 2017
» mehr


12. Feb 2017
» mehr


12. Feb 2017
» mehr


14. Feb 2017
Französische Leichtigkeit trifft auf russischen Schwermut. Hochkarätige Referenzwerke von Debussy und Rachmaninow führen einen emotional tiefgehenden Dialog. Hochkarätig ist auch die Besetzung mit Daniil Trifonov am Klavier und Valery Gergiev am Pult.... » mehr


15. Feb 2017
Ein russisches Schwergewicht tritt gegen den "Titan" in den Ring. Hochkarätige Referenzwerke von Rachmaninow und Mahler stehen sich gegenüber. Hochkarätig ist auch die Besetzung mit Daniil Trifonov am Klavier und Valery Gergiev am Pult.... » mehr


16. Feb 2017
» mehr


16. Feb 2017
Ein russisches Schwergewicht tritt gegen den "Titan" in den Ring. Hochkarätige Referenzwerke von Rachmaninow und Mahler stehen sich gegenüber. Hochkarätig ist auch die Besetzung mit Daniil Trifonov am Klavier und Valery Gergiev am Pult.... » mehr


17. Feb 2017
» mehr


19. Feb 2017
» mehr


20. Feb 2017
» mehr


20. Feb 2017
» mehr


21. Feb 2017
» mehr


21. Feb 2017
Gerade die italienischen Komponisten haben auf dem Gebiet der Oper immer wieder unvergessliche Ohrwürmer zum Mitsingen geschaffen. Auf dem Programm stehen unter anderem ausgewählte Ouvertüren, Arien, Duette und Szenen von Verdi, Puccini und Rossini.... » mehr


23. Feb 2017
» mehr


24. Feb 2017
» mehr


25. Feb 2017
» mehr


26. Feb 2017
Passend zur fünften Jahreszeit hat Zubin Mehta mit Werken von Franz Schubert, Camille Saint-Saëns, Johann Strauß (Sohn) und Fritz Kreisler ein schwungvolles Programm zusammengestellt. Und Violinist Julian Rachlin gibt dem ganzen noch den nötigen Pfiff!... » mehr


27. Feb 2017
Passend zur fünften Jahreszeit hat Zubin Mehta mit Werken von Franz Schubert, Camille Saint-Saëns, Johann Strauß (Sohn) und Fritz Kreisler ein schwungvolles Programm zusammengestellt. Und Violinist Julian Rachlin gibt dem ganzen noch den nötigen Pfiff!... » mehr


01. Mrz 2017
Henrik Wiese übernimmt unter der Leitung von Ariel Zuckermann den Solo-Part in Reineckes Flötenkonzert D-Dur. Auf dem Programm steht neben Poulencs Sinfonietta noch Mozarts "Hafner"-Sinfonie.... » mehr


02. Mrz 2017
Mit der Sinfonie Nr. 9 D-Dur vollführt Gustav Mahler eine letzte Wendung in seinem sinfonischen Schaffen: Anders als in den vorangegangenen Werken verzichtet er nun völlig auf den Einfluss von Textinhalten. Es dirigiert Fabio Luisi.... » mehr


04. Mrz 2017
Mit der Sinfonie Nr. 9 D-Dur vollführt Gustav Mahler eine letzte Wendung in seinem sinfonischen Schaffen: Anders als in den vorangegangenen Werken verzichtet er nun völlig auf den Einfluss von Textinhalten. Es dirigiert Fabio Luisi.... » mehr


05. Mrz 2017
» mehr


06. Mrz 2017
Frühling trifft auf Lebensabend - Robert Schumanns erste und Johannes Brahms letzte Sinfonie. Ein spannende Gegenüberstellung vom Anfang und Ende sinfonischer Stationen. Es dirigiert Fabio Luisi.... » mehr


07. Mrz 2017
Frühling trifft auf Lebensabend - Robert Schumanns erste und Johannes Brahms letzte Sinfonie. Ein spannende Gegenüberstellung vom Anfang und Ende sinfonischer Stationen. Es dirigiert Fabio Luisi.... » mehr


09. Mrz 2017
» mehr


09. Mrz 2017
Michail Lifts übernimmt den Solo-Part in Mozarts Konzert für Klavier und Orchester Nr. 17 G-Dur. Eingebettet ist das Werk in Glucks Ouvertüre zu "Iphigenie in Aulis" und Anton Bruckners Symphonie Nr. 1 c-Moll. Die Leitung hat Michele Mariotti.... » mehr


10. Mrz 2017
» mehr


11. Mrz 2017
» mehr


11. Mrz 2017
Michail Lifts übernimmt den Solo-Part in Mozarts Konzert für Klavier und Orchester Nr. 17 G-Dur. Eingebettet ist das Werk in Glucks Ouvertüre zu "Iphigenie in Aulis" und Anton Bruckners Symphonie Nr. 1 c-Moll. Die Leitung hat Michele Mariotti.... » mehr


12. Mrz 2017
Michail Lifts übernimmt den Solo-Part in Mozarts Konzert für Klavier und Orchester Nr. 17 G-Dur. Eingebettet ist das Werk in Glucks Ouvertüre zu "Iphigenie in Aulis" und Anton Bruckners Symphonie Nr. 1 c-Moll. Die Leitung hat Michele Mariotti.... » mehr


12. Mrz 2017
» mehr


12. Mrz 2017
» mehr


15. Mrz 2017
Mit Charles Ives "The Unanswered Question" und Leonard Bernsteins Symphonie Nr. 2 wird eine musikalische Klammer geschaffen, welche die amerikanische Moderne in verschiedenen Facetten widerspiegelt. Den Mittelteil bestreitet der Brite George Benjamin.... » mehr


16. Mrz 2017
» mehr


17. Mrz 2017
» mehr


17. Mrz 2017
Mit Charles Ives "The Unanswered Question" und Leonard Bernsteins Symphonie Nr. 2 wird eine musikalische Klammer geschaffen, welche die amerikanische Moderne in verschiedenen Facetten widerspiegelt. Den Mittelteil bestreitet der Brite George Benjamin.... » mehr


17. Mrz 2017
» mehr


18. Mrz 2017
» mehr


19. Mrz 2017
» mehr


20. Mrz 2017
» mehr


21. Mrz 2017
» mehr


21. Mrz 2017
Neuigkeiten vom "klassischen" David Garrett: Zusammen mit dem Sinfonieorchester Basel und Dennis Russell Davies ist er im Frühjahr 2017 mit einem Tschaikowsky-Programm zu erleben! Einer von Garretts erklärten Lieblingskomponisten und ein Violin-Feuerwerk.... » mehr


22. Mrz 2017
» mehr


22. Mrz 2017
» mehr


22. Mrz 2017
Zwei "vierte" Sinfonien im Vergleich. Während Schuberts c-Moll-Variante tragische Klänge anschlägt, wirkt Mahlers G-Dur-Opus dagegen erstaunlich heiter. Den Auftakt macht Debussys verträumtes Vorspiel zum Nachmittag eines Fauns.... » mehr


23. Mrz 2017
Zwei "vierte" Sinfonien im Vergleich. Während Schuberts c-Moll-Variante tragische Klänge anschlägt, wirkt Mahlers G-Dur-Opus dagegen erstaunlich heiter. Den Auftakt macht Debussys verträumtes Vorspiel zum Nachmittag eines Fauns.... » mehr


23. Mrz 2017
» mehr


24. Mrz 2017
» mehr


24. Mrz 2017
» mehr


24. Mrz 2017
» mehr


25. Mrz 2017
» mehr


25. Mrz 2017
» mehr


26. Mrz 2017
An diesem Abend flimmert die oscarprämierte Mozart-Verfilmung "Amadeus" von Milos Forman über die Großbildleinwand der Philharmonie. Die Tonspur ist dabei um die Musik reduziert, um die Live-Begleitung durch die Münchner Symphoniker zu ermöglichen.... » mehr


27. Mrz 2017
In diesem Programm führen Maurice Ravel und Franz Schubert einen facettenreichen musikalischen Dialog. Pierre-Laurent Aimard ist als Solist in Ravels Klavierkonzert in G-Dur unterwegs. Tragisch wird es im zweiten Teil mit Schuberts vierter Sinfonie.... » mehr


28. Mrz 2017
Ravel und Mahler in einer interessanten Gegenüberstellung. Pierre-Laurent Aimard ist als Solist in Ravels Klavierkonzert in G-Dur unterwegs. In dieser Tonart geht es auch dann auch im Anschluss mit Mahlers vierter Sinfonie weiter.... » mehr


29. Mrz 2017
Helden auf allen Ebenen, sei es als kraftvoller Liebhaber, Kriegsveteran oder siegreicher Heerführer. Musikalisch gibt es hier zahlreiche Umsetzungen, die Musikgeschichte geschrieben haben. Am Pult steht Chefdirigent Valery Gergiev.... » mehr


30. Mrz 2017
» mehr


31. Mrz 2017
» mehr


31. Mrz 2017
» mehr


01. Apr 2017
» mehr


01. Apr 2017
» mehr


02. Apr 2017
» mehr


06. Apr 2017
» mehr


21. Apr 2017
Obgleich sie musikalisch aus völlig verschiedenen Epochen entstammen haben Schostakowitsch und Beethoven eines gemeinsam: sie haben ihre politische Gesinnung immer wieder in ihren Werken verarbeitet. Fabio Luisi dirigiert diesen musikalischen Dialog.... » mehr


22. Apr 2017
Obgleich sie musikalisch aus völlig verschiedenen Epochen entstammen haben Schostakowitsch und Beethoven eines gemeinsam: sie haben ihre politische Gesinnung immer wieder in ihren Werken verarbeitet. Fabio Luisi dirigiert diesen musikalischen Dialog.... » mehr


23. Apr 2017
Mari und Håkon Samuelsen führen in Brahms Doppelkonzert in a-Moll ein spannendes musikalisches Duell, dessen Verlauf in Sergey Smbatyans Händen liegt. Mit triumphalen Klängen seiner "Frühlingssinfonie" beschließt Robert Schumann den Ausgang des Abends.... » mehr


23. Apr 2017
» mehr


23. Apr 2017
» mehr


27. Apr 2017
» mehr


28. Apr 2017
» mehr


28. Apr 2017
» mehr


28. Apr 2017
Fanny Clamagirand und Pablo Ferrández führen in Brahms Doppelkonzert ein spannendes musikalisches Duell, dessen Verlauf in Sergey Smbatyans Händen liegt. Mit triumphalen Klängen seiner "Frühlingssinfonie" beschließt Schumann den Ausgang des Abends.... » mehr


29. Apr 2017
» mehr


30. Apr 2017
Maxim Vengerov ist in diesem Konzert doppelt gefordert. Er ist nicht nur für die Solopartien in Beethovens Violinkonzert in D-Dur verantwortlich, sondern hat als Dirigent von Dvoráks Sinfonie "Aus der Neuen Welt" auch die musikalische Gesamtleitung inne.... » mehr


30. Apr 2017
» mehr


02. Mai 2017
Maxim Vengerov ist in diesem Konzert doppelt gefordert. Er ist nicht nur für die Solopartien in Beethovens Violinkonzert in D-Dur verantwortlich, sondern hat als Dirigent von Dvoráks Sinfonie "Aus der Neuen Welt" auch die musikalische Gesamtleitung inne.... » mehr


03. Mai 2017
Maxim Vengerov ist in diesem Konzert doppelt gefordert. Er ist nicht nur für die Solopartien in Beethovens Violinkonzert in D-Dur verantwortlich, sondern hat als Dirigent von Dvoráks Sinfonie "Aus der Neuen Welt" auch die musikalische Gesamtleitung inne.... » mehr


04. Mai 2017
» mehr


05. Mai 2017
» mehr


07. Mai 2017
» mehr


09. Mai 2017
Das Wien um die Jahrhundertwende von 1900 war ein kultureller Schmelztiegel vor allem in der Musikwelt: Volksweisen, spätromantischer Pathos, Atonalität, Neoklassizismus und Aufbruch. Das Konzertprogramm bietet einen repräsentativen Querschnitt.... » mehr


10. Mai 2017
Das Wien um die Jahrhundertwende von 1900 war ein kultureller Schmelztiegel vor allem in der Musikwelt: Volksweisen, spätromantischer Pathos, Atonalität, Neoklassizismus und Aufbruch. Das Konzertprogramm bietet einen repräsentativen Querschnitt.... » mehr


11. Mai 2017
» mehr


12. Mai 2017
» mehr


12. Mai 2017
Im ersten Teil des Konzertes dominieren mit Ravels "Le tombeau de Couperin" und Tschaikowskys Rokoko-Variationen Reminiszenzen an traditionelle Kompositionsstile. Erst mit Rimski-Korsakows "Scheherazade" nimmt das Programm eine märchenhafte Wendung.... » mehr


12. Mai 2017
Im ersten Teil des Konzertes dominieren mit Ravels "Le tombeau de Couperin" und Tschaikowskys Rokoko-Variationen Reminiszenzen an traditionelle Kompositionsstile. Erst mit Rimski-Korsakows "Scheherazade" nimmt das Programm eine märchenhafte Wendung.... » mehr


13. Mai 2017
Im ersten Teil des Konzertes dominieren mit Ravels "Le tombeau de Couperin" und Tschaikowskys Rokoko-Variationen Reminiszenzen an traditionelle Kompositionsstile. Erst mit Rimski-Korsakows "Scheherazade" nimmt das Programm eine märchenhafte Wendung.... » mehr


13. Mai 2017
» mehr


14. Mai 2017
» mehr


14. Mai 2017
» mehr


14. Mai 2017
» mehr


18. Mai 2017
» mehr


19. Mai 2017
» mehr


19. Mai 2017
» mehr


21. Mai 2017
» mehr


23. Mai 2017
» mehr


24. Mai 2017
» mehr


25. Mai 2017
» mehr


26. Mai 2017
» mehr


26. Mai 2017
Mit Tschaikowskys Klavierkonzert und der "Symphonie fantastique" von Berlioz präsentiert Semyon Bychkov zwei absolut populäre Meisterwerke des Konzertrepertoires. Und am Klavier sitzt mit Jean-Yves Thibaudet ebenfalls ein Meister seiner Zunft.... » mehr


27. Mai 2017
Mit Tschaikowskys Klavierkonzert und der "Symphonie fantastique" von Berlioz präsentiert Semyon Bychkov zwei absolut populäre Meisterwerke des Konzertrepertoires. Und am Klavier sitzt mit Jean-Yves Thibaudet ebenfalls ein Meister seiner Zunft.... » mehr


27. Mai 2017
» mehr


28. Mai 2017
» mehr


01. Jun 2017
Ein dramatischer Querschnitt durch die Musikgeschichte. Semyon Bychkov hat mit Larcher, Tschaikowsky und Mahler drei Komponisten auf den Plan geholt, die in ihren Werken gerne emotionale Achterbahnfahrten hinlegen.... » mehr


02. Jun 2017
Ein dramatischer Querschnitt durch die Musikgeschichte. Semyon Bychkov hat mit Larcher, Tschaikowsky und Mahler drei Komponisten auf den Plan geholt, die in ihren Werken gerne emotionale Achterbahnfahrten hinlegen.... » mehr


02. Jun 2017
» mehr


02. Jun 2017
» mehr


03. Jun 2017
Ein dramatischer Querschnitt durch die Musikgeschichte. Semyon Bychkov hat mit Larcher, Tschaikowsky und Mahler drei Komponisten auf den Plan geholt, die in ihren Werken gerne emotionale Achterbahnfahrten hinlegen.... » mehr


05. Jun 2017
» mehr


06. Jun 2017
» mehr


14. Jun 2017
Sowohl Sofia Gubaidulina, als auch Anton Bruckner haben sich in ihren Werken immer wieder Transzendenz, Glaubensfragen und religiösen Themen auseinandergesetzt. Dafür sind sie aber auch gerne mal vom Pfad erstarrter Traditionen abgewichen.... » mehr


15. Jun 2017
Sowohl Sofia Gubaidulina, als auch Anton Bruckner haben sich in ihren Werken immer wieder Transzendenz, Glaubensfragen und religiösen Themen auseinandergesetzt. Dafür sind sie aber auch gerne mal vom Pfad erstarrter Traditionen abgewichen.... » mehr


15. Jun 2017
» mehr


16. Jun 2017
» mehr


22. Jun 2017
Immer wieder hat Olivier Messiaen in seinen Werken seine Spiritualität zum Ausdruck gebracht. Für diese Komposition hat er sich Monate in die Abgeschiedenheit der Berge zurückgezogen. Das Ergebnis ein ein monumentales Epos, das alle Dimensionen sprengt.... » mehr


23. Jun 2017
Immer wieder hat Olivier Messiaen in seinen Werken seine Spiritualität zum Ausdruck gebracht. Für diese Komposition hat er sich Monate in die Abgeschiedenheit der Berge zurückgezogen. Das Ergebnis ein ein monumentales Epos, das alle Dimensionen sprengt.... » mehr


24. Jun 2017
» mehr


24. Jun 2017
Piotr Anderszewski wird in diesem Konzert unter Beweis stellen, welche Virtuosität ein Klavierkonzert von Robert Schumann seinem Interpreten abverlangt. Eingerahmt ist das Konzert von Beethovens dritter "Leonoren"-Ouvertüre und Brahms zweiter Sinfonie.... » mehr


24. Jun 2017
» mehr


24. Jun 2017
» mehr


25. Jun 2017
Piotr Anderszewski wird in diesem Konzert unter Beweis stellen, welche Virtuosität ein Klavierkonzert von Robert Schumann seinem Interpreten abverlangt. Eingerahmt ist das Konzert von Beethovens dritter "Leonoren"-Ouvertüre und Brahms zweiter Sinfonie.... » mehr


25. Jun 2017
» mehr


26. Jun 2017
Piotr Anderszewski wird in diesem Konzert unter Beweis stellen, welche Virtuosität ein Klavierkonzert von Robert Schumann seinem Interpreten abverlangt. Eingerahmt ist das Konzert von Beethovens dritter "Leonoren"-Ouvertüre und Brahms zweiter Sinfonie.... » mehr


29. Jun 2017
» mehr


30. Jun 2017
» mehr


01. Jul 2017
Kevin John Edusei hat passend zur Jahreszeit ein wahrlich exotisches Programm zusammengestellt. Der Zuhörer unternimmt mit Werken von Verdi, Borodin, Humperdinck und Rimski-Korsakow eine märchenhaft musikalische Reise in orientalische Welten.... » mehr


05. Jul 2017
Von Mendelssohn Bartholdys "Sommernachtstraum"-Ouvertüre über Debussys "Claire de lune" bis hin zu Leroy Anderson "Serenata" - Olivier Tardys Auswahl der Kompositionen verspricht auch unabhängig vom Wetter eine romantische Sommernacht.... » mehr


06. Jul 2017
Seine Zeitgenossen sahen Brahms als Traditionalisten im Geiste Beethovens an, für spätere Komponisten-Generationen war er der "Fortschrittliche". Der für dieses Konzert von Andrew Manze zusammengestellte Querschnitt deckt beide Positionen ab.... » mehr


07. Jul 2017
Seine Zeitgenossen sahen Brahms als Traditionalisten im Geiste Beethovens an, für spätere Komponisten-Generationen war er der "Fortschrittliche". Der für dieses Konzert von Andrew Manze zusammengestellte Querschnitt deckt beide Positionen ab.... » mehr


07. Jul 2017
» mehr


07. Jul 2017
» mehr


08. Jul 2017
» mehr


09. Jul 2017
» mehr


12. Jul 2017
» mehr


14. Jul 2017
» mehr


14. Jul 2017
» mehr


14. Jul 2017
» mehr


15. Jul 2017
» mehr


15. Jul 2017
» mehr


15. Jul 2017
Das seit dem Jahr 2000 stattfindende Kulturhighlight ist aus der bayerischen Landeshauptstadt mittlerweile nicht mehr wegzudenken. An zwei Abenden können Musikliebhaber auf dem Odeonsplatz das größte jährliche Klassik-Open-Air der Stadt erleben.... » mehr


16. Jul 2017
Das seit dem Jahr 2000 stattfindende Kulturhighlight ist aus der bayerischen Landeshauptstadt mittlerweile nicht mehr wegzudenken. An zwei Abenden können Musikliebhaber auf dem Odeonsplatz das größte jährliche Klassik-Open-Air der Stadt erleben.... » mehr


16. Jul 2017
» mehr


17. Jul 2017
» mehr


18. Jul 2017
» mehr


20. Jul 2017
» mehr


23. Jul 2017
» mehr


25. Jul 2017
» mehr


26. Jul 2017
» mehr


26. Jul 2017
Passend zur Jahreszeit hat Dirigent Lancelot Fuhry ein sommerliches Programm zusammengestellt, das den Brunnenhof der Residenz musikalisch in mediterranes Flair taucht. Auf dem Programm stehen ausgewählte Werke von Verdi, Puccini und Rossini.... » mehr


29. Jul 2017
» mehr


29. Jul 2017
» mehr



Unsere tagesaktuellen Raten
 Einzel Doppel
04.12. So.  64,50 €    74 €
05.12. Mo.  74,50 €    104 €
06.12. Di.  144,50 €    154 €
07.12. Mi.  89,50 €    124 €
 

Raten und Verfügbarkeit prüfen 
Frühbucherraten sichern - bis zu -10% !


Aktuelles
 
 
  
Free High Speed
Wi-Fi & Lan
   Best rates
guaranteed
München Info
Zeit:  00:48
Wetter: 
Sa, 03.12.  3°C 
So, 04.12.  1°C 
Mo, 05.12.  2°C 
Entfernungen vom Hotel
Zentrum 0,5 km
Messe 9,0 km
Hauptbahnhof 0,1 km
Flughafen MUC 33,0 km
Universität 2,5 km